Englische Seiten zum Bundescup „Spielend Russisch lernen“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundescup „Spielend Russisch lernen“


Seit 2008 organisiert das Deutsch-Russische Forum den Bundescup „Spielend Russisch lernen“, um spielerisch mehr Schülerinnen und Schüler für das Erlernen der russischen Sprache zu interessieren und dabei auch Jugendliche zu erreichen, die bislang keinen Zugang zu dieser Sprache hatten. Seit einigen Jahren können auch Schulen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) teilnehmen.
Grundlage des Sprachturniers ist die deutsch-russische Ausgabe des Sprachlernspiels ¡New Amici!, das auch ohne Russischkenntnisse spielbar ist.

Gespielt wird in gemischten Mannschaften aus einem Russischkönner und einem Sprachneuling. Damit richtet sich der Bundescup ebenso an Schülerinnen und Schüler mit einem russischsprachigen Hintergrund und fördert spielerisch die Integration und das gemeinsame Lernen.
2018 nahmen 226 Schulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Bundescup Spielend Russisch lernen teil.

Wichtig: Das Gesamtalter einer Mannschaft beträgt mindestens 26 Jahre. mehr…
Ehemalige Teilnehmer des Bundescups können Schiedsrichter werden! mehr…

Das Deutsch-Russische Forum e.V. führt den Wettbewerb gemeinsam mit
dem russischen Fond Russkij Mir, in Kooperation mit der Globus-Stiftung, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch gGmbH, dem Goethe-Institut Russland, dem Deutschen Russischlehrerverband e.V., mit Unterstützung der Ernst Klett Verlag GmbH und dem Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V. durch.

Zum Finale lädt GAZPROM Germania wieder in den Europa-Park ein.


 

Der Wettbewerb stellt ein großes Fest der russischen
Sprache auf allen Ebenen dar und wird hoffentlich
dank der Sponsoren auch über das 10-jährige Bestehen
hinaus dazu beitragen, noch mehr neue Schüler/
innen ermuntern, an diesem Sprachspiel teilzunehmen.
Gilt es doch auch in Zukunft, attraktive Reisen
nach Russland zu gewinnen und die Gastfreundschaft
der Russen vor Ort kennenzulernen.
Klaus Dropmann,
2. Vorsitzender des Deutschen Russischlehrerverbandes


Folgt uns auf Instagram und Facebook!


Spielend Russisch“ auf  Facebook


ACHTUNG facebook Link