Englische Seiten zum Bundescup „Spielend Russisch lernen“

Häufige Fragen


Zur Organisation


Es sollten entweder 4,8,16 oder 32 Mannschaften pro Schule teilnehmen. Könnte man auch mit einer anderen Anzahl spielen?

Bei 4,8,16 oder 32 teilnehmenden Mannschaften lässt sich eine Siegermannschaft nach dem K.o.-System ermitteln. Dies ist die fairste Spielvariante! Um jedoch keine interessierten Schüler auszuschließen, können Sie auch mit anderen Anzahlen von Mannschaften spielen. Hier zwei Beispiele:

  • Bei sieben Mannschaften können Sie das Freilossystem anwenden, d.h. alle Mannschaften ziehen ein Los. Eine Mannschaft ist die glückliche, die das Freilos zieht und die erste Spielrunde überspringt.

  • Bei sechs Mannschaften hat sich bewährt, jeweils drei Mannschaften an einem Tisch spielen zu lassen, um je eine Siegermannschaft zu ermitteln. Danach spielen die beiden Siegermannschaften gegeneinander. Um einen dritten Platz zu ermitteln können die beiden Mannschaften gegeneinander spielen, die jeweils in der Dreierrunde als zweite ausgeschieden waren.

Dies sind nur zwei Beispiele für Spielvorschläge. Wenn Sie weitere Vorschläge haben, freuen wir uns, wenn Sie sich an uns wenden.

Entstehen den Schulen, Lehrerinnen und Lehrern oder den Schülern Kosten?
Grundsätzlich nicht. Wir stellen Ihnen alle Materialien, die Sie benötigen. Fahrtkosten zu den Regionalen Runden sowie zum Finale werden übernommen. Beim Finale ist zusätzlich für Übernachtung und Verpflegung gesorgt. Abrechnungsformulare erhalten Sie bei den Regionalen Runden und dem Finale. Eventuell anfallende Kosten bei den Schulinternen Runden können wir leider nicht übernehmen.

Ist es möglich, die Zahl der Mannschaften bei der Schulinternen Runde nachträglich (also nach der verbindlichen Anmeldung) noch zu ändern?
Ja, nach vorheriger Rücksprache mit den Organisatoren.

Müssen alle teilnehmenden Mannschaften der Schulinternen Runde namentlich gemeldet werden?
Nein, zur Schulinternen Runde braucht nur die Anzahl der Mannschaften übermittelt zu werden. Nach Beendigung der Schulinternen Runde müssen dann die Namen der Siegermannschaft den Organisatoren mitgeteilt werden. Das ist zugleich die Anmeldung zur Regionalen Runde.

Müssen die Lehrkräfte die Schüler zu den Regionalen Runden und zum Finale begleiten?
Diese Entscheidung liegt bei den Lehrkräften. Die Verantwortung für die Betreuung der Schüler tragen sie. Wir laden jeweils eine Lehrkraft zur Begleitung der Schulsieger zu den Regionalen Runden und zur Begleitung der Regionalsieger zum Finale ein. Es steht ihnen aber auch frei, anstatt selbst mitzureisen einen Kollegen/ eine Kollegin mitzuschicken, der/die dann diese Verantwortung übernimmt.

Müssen die beiden Mannschaftsmitglieder der Gemischten Zweiermannschaft aus der gleichen Jahrgangsstufe sein?
Nein. 

 

Zu den Spielregeln:

Auf den Spielkarten stehen mehrere Fragen / Aufgaben. Sollen sie alle beantwortet werden?
Ja, es müssen alle Fragen richtig beantwortet werden.

Ist es auch für Schüler, die erst mit Russisch begonnen haben, möglich teilzunehmen oder müssen bereits mehr Grundkenntnisse vorhanden sein?
Diese Schüler können gerne teilnehmen. Die Schüler, die erst seit Kurzem Russisch lernen, sollten auf der mittleren (=orangen) Ebene spielen, die Nichtrussischkönner auf der gelben. Das Prinzip des Spiels beruht vor allem auf der Wiederholung. Es ist somit sehr wichtig, dass sich alle Mitspieler ständig konzentrieren, da immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden. Und zwar so lange, bis sie richtig beantwortet sind.

Der Spieler, der kein Russisch kann, soll 3 Punkte zu den 5 zu erspielenden beitragen. Der Russischkönner kann nur 2 beisteuern. Soll der Spieler, der Russisch kann, weiterspielen und weitere Punkte sammeln, wenn er 2 Punkte beigetragen hat oder aufhören?
Der Russischkönner sollte auch weiterspielen. Es soll ja auch ums Spielen gehen. Wenn er aus taktischen oder zeitlichen Gründen nicht weiterspielen möchte, ist das auch in Ordnung.

Nach der ersten Spielphase werden die Sprachkarten wieder auf den Stapel zurückgelegt. Sollen dann in der zweiten Spielphase dieselben Fragen von dieser Karte wieder gestellt werden?
Ja, es werden wieder dieselben Fragen gestellt. Gerade diese Wiederholung ermöglicht den Lerneffekt. Es ist nach dem Zurücklegen der Karte auf den Stapel ja offen, wer diese Frage(n) noch einmal gestellt bekommt. Es kann auch ein Spieler der anderen Mannschaft sein. Konzentriertes Zuhören und Merken lohnen sich!

Dürfen Spieler, die die erste Spielphase erfolgreich beendet haben, im gleichen Spielzug in die zweite Spielphase eintreten?
Wenn sie noch am Zug sind, ja. Ist die gegnerische Mannschaft dran, so dürfen erst nach deren Spielzug die Spielsteine umgedreht werden. Gleiches gilt für den Übergang von der zweiten in die dritte Spielphase.

Was geschieht, wenn eine Mannschaft die 3. Spielphase erreicht hat und ihre aus der 2. Phase erworbenen Karten nicht fehlerfrei übersetzt?
Können die Karten in der dritten Spielphase nicht komplett richtig übersetzt werden, so haben die Spieler beim nächsten Mal, wenn sie wieder an der Reihe sind, die Möglichkeit, alle Karten richtig zu beantworten (der Lerneffekt!).

Wenn die 2. Mannschaft sich noch in Runde 2 befindet und auf das Rabenfeld kommt, sucht sie sich dann aus der Gegnermannschaft, die schon die 3. Runde erreicht hat, eine Karte aus und erleichtert dieser Mannschaft damit den Sieg?
Ist eine Mannschaft in der dritten Runde, darf sie nicht mehr „bestohlen“ werden. Der Spieler, der auf dem Rabenfeld ist, darf dann noch einmal würfeln.